Verkaufsstrategie

Erfahre, wie wir Client-First nutzen können, um mehr Projekte zu gewinnen und unsere Kunden zufrieden zu stellen.

Warum "Client-First"?

Client-First ist nach unseren Kunden und der Idee benannt, sie in unserem Webflow-Entwicklungsprojekt "an die erste Stelle" zu setzen.

Das bedeutet nicht, dass Client-First nur für Kunden-Websites verwendet werden darf. Die Mentalität, die hinter Client-First steht, ist das Wichtigste. Sie funktioniert für

Unsere kundenorientierten Ziele für Client-First sind, dass jemand in der Lage ist:

  • große Änderungen am Webflow-Projekt vorzunehmen
  • die meisten Klassen im Projekt zu lesen und ihren Zweck zu verstehen
  • die Website zu skalieren
  • Client-First zu lernen, wenn erwünscht
  • Effektiv mit uns zusammen weiterzuarbeiten 
  • das Projekt auch mit einem anderen Webflow-Entwickler bearbeiten zu können

Client-First ist für alle da

"Jeder" kann ein "Client" sein, ein Entwickler in unserem Team, ein Entwickler in einer anderen Agentur, ein Freiberufler oder ein Marketer, der Webflow zum ersten Mal öffnet.

Die Ziele und Initiativen von Client-First beziehen sich auf alle anderen Personen, die auf unser Webflow-Projekt zugreifen, nicht nur auf Kunden.

Es ist im besten Interesse unseres Kunden, eine Website zu entwickeln und zu liefern, die wir an eine andere Agentur oder einen Freiberufler übergeben können. Wenn wir nicht mehr mit dem Kunden zusammenarbeiten, wollen wir, dass das nächste Team das Projekt ohne Probleme weiterführen kann.

Der Begriff "Client-First" kann uns bei unserem Webflow-Verkaufsgespräch helfen.

Grundlagen des Serviceverkaufs

Der Verkauf ist dann am effektivsten, wenn beide Parteien den Verkauf als gleichwertig einschätzen.

Beide Parteien sollten mit dem Verkauf zufrieden sein

  • Der Käufer sollte froh sein, dem Verkäufer das Geld zu zahlen. Das Geld, das der Käufer für die Dienstleistung bezahlt, fühlt sich fair an und hat einen guten Wert.
  • Der Verkäufer sollte gerne bereit sein, die Dienstleistung für den vereinbarten Preis zu erbringen. Der Verkäufer hat das Gefühl, dass er für seine Zeit gut bezahlt wird.
  • Ein zusätzlicher Vorteil ist, wenn keine der beiden Parteien glaubt, dass sie das bessere Ergebnis erzielt hat. Im idealen Verkaufszustand haben beide Parteien das Gefühl, dass Leistung und Geld gleichwertig und fair ausgetauscht wurden.

Jemanden veranlassen uns gerne zu bezahlen

Lead: eine Person, der wir unsere Webflow-Dienste verkaufen

Wenn alle der folgenden Punkte zutreffen, können wir einen Lead veranlassen uns gerne zu bezahlen:

  • Unser Lead hat ein Problem.
  • Wir können dieses Problem mit unserem Service lösen.
  • Unsere Kosten, um das Problem zu beheben, sind für den Lead angemessen.

Wir tricksen die Kunden nicht aus. Wir helfen Leads.

Wir wollen Verkäufe nie als Tricks oder clevere Spielereien betrachten. Diese Art von Verkauf ist der Grund, warum "Verkauf" als Konzept oft einen schlechten Ruf hat.

Effektiver Verkauf bedeutet, den Menschen so sehr zu helfen, dass sie uns gerne bezahlen – und noch begeisterter von dem Ergebnis sind.

Wir helfen unseren Kunden, indem wir:

  • ein leistungsstarkes, effizientes und skalierbares Webflow-Projekts erstellen
  • ihre bisherige Website zu Webflow migrieren
  • ihren Markenauftritt durch eine besser gestaltete Website verbessern
  • ihnen helfen, ihr Geschäft mit Webflow auszubauen

Diese Themen sind wichtig, wenn wir unseren Wert als Client-First Webflow-Entwickler verkaufen wollen.

Client-First verkaufen

Der erste Schritt besteht darin, das Problem des Lead zu verstehen.

Was will der Lead?

Was will der Lead verbessern oder in Ordnung bringen?

Wenn wir diese Antworten verstehen, können wir unser Angebot für Client-First besser gestalten. Wir wollen nur die Informationen weitergeben, an denen unser Kunde interessiert ist.

Wenn unser Kunde z.B. sagt, dass er den Webflow Designer nie anfassen wird, werden wir ihm nicht erklären, wie er vom Lesen der Klassen oder vom Erlernen von Client-First profitieren kann.

Stattdessen können wir darüber sprechen, wie einfach es für andere Webflow-Entwickler sein wird, sich in die Seite einzuklinken. Die Wartung wird einfacher, unabhängig davon, wer als Nächstes an dem Projekt arbeitet. Client-First wird mit einer ausführlichen Dokumentation geliefert und ist so konzipiert, dass die Lernkurve niedrig ist.

Im Folgenden gehen wir die beiden primären Anwendungsfälle für das Post-Launch-Management durch – ich möchte das Webflow-Projekt intern skalieren, und ich möchte das Projekt mit einem Webflow-Profi skalieren.

Kunde: Ich möchte das Webflow-Projekt intern skalieren

In diesem Beispiel möchte der Kunde die Website selbst oder mit seinem internen Team skalieren.

Wenn unser Kunde zukünftige Updates der Webseite selbst vornehmen möchte, sollte sich unsere Verkaufsstrategie darauf konzentrieren, ihm bei dieser Initiative zu helfen.

Von unseren oben genannten Client-First-Zielen sollten wir uns auf diese vier konzentrieren:

Jemandem die Möglichkeit geben, große Änderungen am Webflow-Projekt vorzunehmen

Zeige deinen Bildschirm, während du den Webflow Designer benutzt. Zeige dem Lead ein Client-First Projekt, das du in der Vergangenheit erstellt hast. Erkläre den Grad an Organisation und Übersichtlichkeit, den Client-First bietet.

Zeig, wie kleine Änderungen eine große Veränderung auf der Website bewirken können. Zum Beispiel durch die Änderung der Klassen container-large und padding-global. Zeige wichtige, einfach zu handhabende Änderungen, die einen großen Einfluss auf das Projekt haben können.

Jemanden befähigen, die meisten Klassen im Projekt zu lesen und ihren Zweck zu verstehen

Zeigen Sie dem Lead die einfache Benennung von Klassen. Zeige Folders und die logische Klassenbenennung im Client-First. Erkläre, wie Klassennamen benannt werden, damit auch nicht-technische Webflow-Benutzer sie verstehen.

Jemanden befähigen, die Website zu skalieren

Zeige ein Symbolsystem, ein CMS-System und alle Optimierungen innerhalb eines Client-First-Projekts, um mehr Seiten oder Abschnitte zu erstellen. Zeig dem Lead, wie schnell er etwas tun kann, um die Website zu erweitern. Zeige den Style-Guide und wie alle nützlichen Stile auf einer Entwurfsseite organisiert sind.

Jemanden befähigen, Client-First zu lernen, wenn er/sie das möchte

Manche Leads möchten Webflow lernen und ihr Webflow-Projekt vollständig steuern. Das Verständnis der Client-First-Dokumente kann ihnen helfen, ihr Webflow-Projekt auf einer neuen Ebene zu verstehen.

Zeigen Sie dem Lead die umfangreichen Docs, Ressourcen, Inhalte und den Einfluss der Community. Unser geliefertes Webflow-Projekt wird mit einem Style-Guide mit den Stilen des Projekts und einer umfassenden Dokumentation geliefert, in der die Mentalität hinter dem Projektaufbau beschrieben wird.

Kunde: Ich möchte das Projekt mit einem Webflow-Profi skalieren

Unserem Kunden die Möglichkeit geben, weiterhin effektiv mit uns zu arbeiten

Wenn wir eine Wartung oder einen Service nach dem Projekt anbieten, wollen wir unseren Kunden ermöglichen, weiter mit uns an dem Projekt zu arbeiten. Wir wollen, dass die Wartung ein schneller, effizienter und angenehmer Prozess ist. Wenn wir Client-First richtig eingesetzt haben, haben wir gerade eine Website erstellt, die uns ermöglicht:

  • sinnvolle Änderungen am Webflow-Projekt vorzunehmen
  • die meisten Klassen im Projekt zu lesen und ihren Zweck zu verstehen, auch Monate nach der Entwicklung
  • die Website zu skalieren
Die Einladung, auch nach der Markteinführung mit unserem Lead weiterzuarbeiten, sollte Teil unserer Verkaufsstrategie sein.

Eine Website ist selten ein "fertiges" Projekt. Sie erfordert oft Aktualisierungen und Wartungsarbeiten. Die Kunden wollen wissen, dass sie sich nach Abschluss des Projekts auf jemanden verlassen können.

Erkläre ihnen, wie Client-First es dir ermöglicht, schneller zu arbeiten und sinnvollere Aktualisierungen nach dem Start der Website vorzunehmen. Client-First wird zu einer effektiven Beziehung nach dem Projekt führen.

Unserem Kunden die Möglichkeit geben, einen anderen Webflow-Entwickler für das Projekt zu finden

Aus vielen Gründen sind wir vielleicht nicht die Entwickler, die innerhalb des Projekts weiterbauen. Wir müssen immer an "die nächste Person" denken, die den Build nach uns verwaltet – selbst wenn es ein Entwickler ist, den wir nicht kennen.

Webflow-Entwickler, die bereits Client-First nutzen, können schnell mit der Arbeit an dem Projekt beginnen. Das System ist für die Projektentwicklung zwischen verschiedenen Entwicklern gedacht.

Die Zahl der verfügbaren Webflow-Profis, die Client-First nutzen, ist hoch und wird weiter wachsen. Das ermöglicht es unserem Kunden, einen anderen Entwickler zu finden, der die Seite versteht.

Webflow-Entwickler, die nicht Client-First verwenden, können das System schneller erlernen. Wir konzentrieren uns auf Organisation und benannte Klassen, was die Lernkurve senkt.

Auswirkungen auf die Gemeinschaft

Viele Webflow-Entwickler haben sich positiv über Client-First geäußert. Wir haben Hunderte von Tweets, Posts und Nachrichten, die zeigen, dass Client-First eine starke Hilfe ist.

Feedback und Erfahrungsberichte sind wichtige Verkaufsinstrumente. Mach unseren Kunden klar, dass du nicht der einzige Webflow-Entwickler bist, der Client-First nutzt. Es gibt eine große Gemeinschaft von Webflow-Experten, die es lieben.

Halte immer deine Versprechen

Auf dieser Seite wird erklärt, wie wir Client-First nutzen können, um den Verkauf zu verbessern und mehr Projekte abzuschließen. Wir müssen ehrlich sein und während des Verkaufsprozesses die richtigen Versprechen machen.

Im obigen Inhalt geht es darum, Versprechen zu geben. Wir versprechen:

  • X Problem X für unseren Kunden zu beheben
  • eine organisierte, skalierbare Website aufzubauen
  • das Projekt effizient und zu geringen Kosten zu erstellen.

Wir müssen diese Versprechen einhalten, wenn wir sie während des Verkaufsprozesses machen.

Mach keine Versprechungen im Verkaufsprozess, die du nicht halten kannst.

Es ist besser, den Verkauf zu verlieren und ehrlich zu sein, als den Verkauf zu gewinnen und ein Versprechen zu geben, das wir nicht halten können.

Wir müssen immer sicherstellen, dass wir Versprechungen machen, die wir auch einhalten und erfüllen können. Dieses Mindset ist entscheidend für den Aufbau und das Wachstum eines Unternehmens.

Mehr über Verkäufe

F'in Growth

Schau dir die F'in Growth Live-Stream-Episoden zum Thema Vertrieb an. Wir haben eine Menge Weiterbildung zum Thema Vertrieb und Webflow.

nächste

Client-First Produktivität

Client-First Video-Serie zur Verbesserung der Produktivität von Arbeitsabläufen.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Reset
HTML font size
px
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
px values
rem values
2px
=
0.125rem

Closest to Client-First values

2px
=
0.125rem

Neighboring values

2px
=
0.125rem